Dieters Modellbahnseiten aus München

Zurück                                     Tipp K-Weichen Ausfälle

Wenn Deine MÄ Antriebe noch mit dem Endabschaltern bestückt sind, dann meine Empfehlung
nix wie raus mit den Endschaltern und diese überbrücken!!

Das ist bei den K-Antrieben die Hauptursache von sporadischen nichtschalten der Antriebe!
Leider bekommt die Firma MÄ das Problem überhaupt nicht in den Griff!

Unzählige Ausfälle mit Garantieumtausch und die Fehler kahmen immer wieder darum habe ich beschlossen
alle K-Weichenantriebe und deren Endabschaltung (Microschalter) außer Betrieb zu nehmen und ich bin damit seit
Jahren ohne Fehlschaltungen bzw. Ausfälle glücklich es läuft bestens!

Achtung diese Lösung ist nur für Digitalbetrieb geeignet weil hier eine
zeitliche Schutz-Endabschaltung greift (max 300-500ms)!

Werden die Antriebe mit der empfohlenen Lösung (Endschalter kurzschließen) ohne Zeitschutzschaltung betrieben
dann besteht die Gefahr, dass der Antrieb durchbrennt!

Folgende Einstellung am Digitalsystem bitte überprüfen, es gibt bei allen Digitalsysteme oder auch bei
manchen Digital-Schaltdecodern die Möglichkeit der Schaltzeiteinstellung für min und max Zeit!

Hier unbedingt die Zeit min=100ms und für max=300-500ms damit ist der Antrieb optimal abgesichert.

Hier ein Bild vom Umbau:

k-weichenantrieb 

 


© 2009 by Dieter Rohsa 2009
Urheberrecht der Karikaturen:
Genehmigt 17.8.09 durch 
Firma Plasser & Theurer, Wien

Diese Seite Aktualisiert am 16.05.2013